In seinem Standardwerk „Regensburg“ berichtet Karl Bauer, dass im Mittelalter in der Silbernen Fischgasse die Schildermacher lebten und arbeiteten. Die Straße ist im Jahr 1282 erstmals mit dem Namen „Schilterstraße“ urkundlich belegt.

Seit dem 17. Jahrhundert bürgerte sich der Name „Silberne Fischgasse“ ein. Der Name leitet sich ab vom gleichnamigen „Gasthaus zu Silbernen Fisch“ in der Silbernen Fischgasse 15.

Unser Haus wurde um das Jahr 1720 erbaut und diente als Lagerhaus für benachbarte Handwerker. Wohnhaus wurde es erst im Jahr 1915, als der Schreinermeister Koberger hier Wohnung und Werkstatt einrichtete.

Die Silberne Fischgasse liegt innerhalb des Areals des Römischen Kastells, erbaut 179 nach Christus. Würde man hier graben, würde man mit einiger Wahrscheinlichkeit auf römisches Baumaterial stoßen. Jedoch erfreut dies Hausbesitzer, die Umbaumaßnahmen tätigen, nicht immer.

Seit 1961 ist das kleine Altstadthaus im Besitz der Familie Schmid. Im Erdgeschoss betrieb unser Vater eine Malerwerkstatt und im Obergeschoss befand sich der Wohnbereich. Nach dem Tod unserer Eltern haben wir das Haus mit viel Engagement und auch Eigenleistung von Grunde auf saniert. Im September2013 waren wir nach ein paar Jahren Bauzeit endlich fertig.

Fertig? – Ein solches Haus ist natürlich niemals fertig!

Mit der Vermietung als Ferienwohnung wollen wir es vielen Touristen ermöglichen, die Einmaligkeit unserer herrlichen Stadt kennenzulernen.

Geradezu ideal ist die ruhige und zentrale Lage in der Innenstadt. Alle bedeutenden Sehenswürdigkeiten wie Fürstliches Schloss, Dom, Altes Rathaus oder auch Steinerne Brücke sind fußläufig innerhalb weniger Minuten zu erreichen.

Sollten Sie mit dem Zug anreisen, beträgt die Entfernung vom Bahnhof zu unserem Haus weniger als einen Kilometer und ist durch den Petersweg gut zu Fuß zu bewältigen.

Falls Sie mit dem Auto anreisen, können Sie nach Verfügbarkeit die im Haus befindliche Garage anmieten.

Außerdem befinden sich im Umkreis von weniger als einem Kilometer mehrere Parkhäuser.

Bei zunehmender E-Mobilität ist es vielleicht interessant, dass sich in ca. 100 m Entfernung am Emmeramsplatz eine Ladestation für Elektroautos befindet.

 

Gleich beim Betreten des Hauses sehen Sie rechts ein schwarzes Metallregal, in dem wir aktuelle Broschüren über die Highlights von Regensburg und über diverse aktuelle Veranstaltungen auslegen. Sie können auch das Touristikbüro der Stadt Regensburg am Rathausplatz 4 aufsuchen und sich hierzu individuell beraten lassen, z. B. über thematische Stadtführungen, Ausflüge, Schifffahrten auf der Donau und vieles andere.

Wenige Schritte weiter sehen Sie auf der linken Seite einen alten Sekretär. Hier halten wir Stadtpläne für den Bereich der Altstadt. Sie dürfen sich gerne ein Exemplar mitnehmen und damit losziehen.

Hier finden Sie auch unser Gästebuch. Über einen freundlichen Eintrag würden wir uns sehr freuen.